Richtlinien

Im Auftrag

  • der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin,
  • der Swiss Society for Anaesthesiology and Perioperative Medicine
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie,
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie,
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Kinderchirurgie,
  • der Swiss Federation of Clinical Neuro--Societies,
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin,
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Neonatologie und
  • der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie

wurde eine multidisziplinäre Kommission mandatiert, Richtlinien zu erarbeiten.

Diese regeln insbesondere den Anerkennungsprozess der IMCU durch die unterzeichnenden Gesellschaften, sowie die minimalen Anforderungen an die IMCU. Dadurch soll den Spitälern ermöglicht werden, die Ressourcen, Strukturen und die Organisation Ihrer Stationen zu definieren und die Qualitätskontrolle innerhalb ihrer IMCU-Strukturen zu gewährleisten.

Intermediate Care

In akut stationären Bereichen werden immer mehr polymorbide Patienten mit komplexen Krankheitsbildern betreut. Immer häufiger überschreitet der Bedarf für Überwachung und Pflege die Ressourcen von Normal-Bettenstationen. Zur Sicherstellung einer adäquaten Betreuung dieser Patienten werden deshalb in vielen Spitälern Intermediate Care Stationen (IMC-U) eingerichtet.

Informationen

Kontakt

Office KAIMC
c/o IMK Institut für Medizin und Kommunikation AG
Anna Schmidt
Senior Office Manager, Lead Certifications
Münsterberg 1
CH-4001 Basel

Phone +41 61 561 53 53
Direct +41 61 561 53 51

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzerinnen und Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Impressum
Schliessen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close